Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Abschalten oder weiterdrehen? Eine Gratwanderung beim Dokumentarfilm

7. Dezember 2019 @ 15:00 17:00

Dokumentarfilme werden oft in schwer zugänglichen Milieus und unter schwierigen Bedingungen gedreht. Im Minimalteam übernehmen Regisseur, Kamera- und Tonmann/frau oft Mehrfachfunktionen. Hinzukommt der Vertrauensaufbau zu den Protagonisten und Drehsituationen, die anders sind, als geplant. Wie lässt sich fokussiertes Arbeiten ermöglicht, ohne am Schneidetisch in Materialmengen zu versinken? Die Master Class bietet Lösungsansätze.

Referent:
Torsten Truscheit, AG DOK

Moderation:
Pascal Acker, AG DOK

Ein Beitrag der AG DOK Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm

Verbandsmitglieder erhalten nach Vorlage eines Mitgliedsnachweises 1€ Rabatt an der Kasse.

Details

Datum:
Dezember 7
Zeit:
15:00 – 17:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

AG DOK Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm

Eventraum (im Metropol Kino)

Bolzstraße 10
Stuttgart, BW 70173 Deutschland
+ Google Karte

Torsten Truscheit studierte an der Uni Siegen, an der EICTV-Filmhochschule in Kuba und an der Filmakademie in Ludwigsburg. Seine Dokumentarfilme wurden u.a. für den Adolf Grimme Preis nominiert und erhielten Preise auf hochkarätigen Festivals, z.B. in Locarno, Brasilien und den USA. Sein Kurzspielfilm „Das Rauschen des Meeres“ gewann zahlreiche internationale Preise und wurde 2012 für die Oscar-Shortlist nominiert. Torsten Truscheit lebt in Stuttgart und arbeitet als freier Autor, Regisseur, Kameramann, Dramaturg, Cutter und Dozent.